Beratung

Young beautiful woman with a newborn baby after birthGrundlage der Beratung und Krisenbgleitung ist die Emotionelle Erste Hilfe. Dieser Ansatz hat seine Wurzeln in der körperorientierten Psychotherapie sowie den Erkenntnissen der modernen Gehirn- und Bindungsforschung. Die zentrale Idee der Emotionellen Ersten Hilfe ist die Unterstützung und Bewahrung der emotionalen Bindung zwischen Eltern und Kind von Beginn an. Dabei geht die Emotionelle Erste Hilfe davon aus, dass der feinfühlige und liebevolle Dialog der Erwachsenen mit ihren Babys nur auf der Basis eines entspannten Körpers gelingt. Deshalb werden in der Emotionellen Ersten Hilfe unterschiedliche körperliche Wege (wie u.a. die bindungsfördernden Körperberührungen, Übungen zur Körperwahrnehmung sowie entspannungsfördernde Atemtechniken) eingesetzt, um die Kontakt- und Beziehungsfähigkeit der Eltern und Kinder zu verbessern und fördern. Ziel ist, dass die Eltern die Signale ihres Körpers nutzen, um schwächende Kreisläufe aus Angsterleben, Stress und Verlust der Nähe zum Kind frühzeitig zu unterbrechen.

Beratung

  • Trageberatung in der Schwangerschaft, mit Baby, für Zwillinge, in besonderen Situationen – für Eltern, Großeltern, Tagespflegepersonen und Erzieher
  • Beratung zu Elternthemen wie Schlafen, Babyweinen, bei Still- oder Fütterstörungen, Aggressionen, Geschwisterthemen u.a.
  • Unterstützung von Schwangeren um eine liebevolle Verbindung zum Ungeborenen Kind zu entwickeln

Krisenbegleitung

  • bei untröstlich weinenden Babys und gestressten Eltern
  • bei der Begleitung und Lösung von Wochenbettkrisen
  • in besonderen Situationen, zum Beispiel nach Kaiserschnittt, bei Frühchen
  • Traumabegleitung von Eltern und Babys nach überwältigenden Erfahrungen vor, während oder nach der Geburt