Literatur

01. Menschenkinder – Dr. Renz Polster
Ein sehr erfrischend geschriebenes Buch zum Thema Kindererziehung. Dr. Renz-Polster kritisiert nicht nur Überforderung der Kinder und andere modische Erziehungsmaßnahmen – er erklärt auch warum unsere Kinder so sind, wie sie sind. Er betrachtet den Ursprung ihres Verhaltens und versucht so Eltern einen besseren Zugang zu ihren Kindern zu bekommen.
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
02. Schlafen und Wachen –
Dr. Sears
Das Buch „Schlafen und Wachen“ beschreibt genau die Bedürfnisse eines Säuglings bzw. Kleinkinds. Es rät ab von Schlaftrainings und versucht Eltern für die Bedürfnisse ihrer Kinder zu sensibilisieren. 
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
03. In Liebe Wachsen –
Dr. Gonzalez
In dem Buch „In Liebe Wachsen“ wird eine neue Spezies vorgestellt: Das liebe Kind. Auch Dr. Gonzalez erklärt anhand der Entwicklungsgeschichte der Kinder, was sie für Bedürfnisse haben und warum wir auf diese Bedürfnisse eingehen sollten.
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
04. Dein kompetentes Kind
– Jesper Juul
„Dein kompetentes Kind“ von Jesper Juul ist ein hervorragender Erziehungsratgeber. Es ist sein grundlegendes Werk. Das Buch beschreibt warum und wie wir unsere Kinder gleichwürdig behandeln sollten. Es ist gespickt mit etlichen guten Beispielen, die fast jedem bekannt vorkommen müssten.
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
05. Emotionelle Erste Hilfe
– Thomas Harms
Das Buch „Emotionelle Erste Hilfe“ beschreibt die Ursachen des Schreiens bei Babies. Es erklärt die neurologischen und biologischen Zusammenhänge sowie die Psychologie des Schreiens und zeigt Auswege auf.
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
06. Es geht auch ohne Windeln –
Ingrid Bauer
Ohne Windeln? Geht das? Ja und ob! Ein Großteil aller Babies wächst ohne Windeln auf (und es endet nicht darin, dass es immer „daneben“ geht). Frau Bauer beschreibt anschaulich, warum Babies auch ohne Windeln auskommen können und wie es funktioniert
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
07. Das Handbuch für die stillende Mutter
– La Leche Liga
Das Hanbuch für die stillende Mutter ist ein umfassendes Nachschlagewerk in dem alle Themen, die einem als Mutter in den ersten Jahren begegnen können, behandelt werden: ob Stillen, Berufseinstieg, Schlafen, Grenzen, Erziehung, Geburt, Krankheiten oder Behinderungen (von Mutter oder Kind)
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
08. Vom Urvertauen zum Selbstvertrauen – Rüdiger Posth
Ein umfasssendes, anspruchvolles Werk, in dem die Funktion des Willens, das Loslösen aus der Mutter-Kind-Bindung, die Enstehung des Ichs und die Selbstentfaltung des Kindes erklärt wird.
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
09. Gemeinsam Leben, gemeinsam wachsen – Siegel & Hartzell
In diesem Buch wird dargestellt, wie sich zwischenmenschliche Beziehungen direkt auf die Entwicklung des menschlichen Gehirns auswirken. Es ist ein Wegweiser, wie man sich aus manchmal unangemessenen und eingeschliffenen Erziehungspraktiken befreien kann.
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
10. Geburt und Stillen –
Michael Odent
Was braucht eine Frau eigentlich zum Gebären? Eine Wanne, Sternchen an der Decke, für alle Fälle den Hocker und ein Seil? Oder haben wir ganz andere Bedürfnisse als werdende Mutter? Und wie wirkt sich die Geburt auf die Stillzeit aus? Ein spannendens Buch über die elementarsten Erfahrungen des Lebens.
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
11. Der Kaiserschnitt hat kein Gesicht – C. Oblasser und Co.
Der Kaiserschnitt im Portrait: Mütterberichte, Fotodokumetation, Antworten geburtshilflicher Experten und Hilfestellung für Mutter und Kind.
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
12. Kaiserschnitt: Wie Narben an Bauch und Seele heilen können – de Jong, Kemmler
Ein einfühlsam geschriebens Buch, dass Mütter dabei unterstützen soll, sich mit ihrem seelischen Schmerz, Ängsten und Belastungen auseinander zu setzen. Es beschäftigt sich auch mit den Auswirkungen des Kaiserschnitts, mit dem Thema Wunschkaiserschnitt und der Frage ob nach dem Kaiserschnitteine normale Geburt möglich ist.